Öffnung des Kolumbariums für Angehörige und Besucher

Ab dem 30.05.2020 wird das Kolumbarium Hl. Herz Jesu für Besucher zu den gewohnten Zeiten wieder geöffnet, an Feiertagen beachten Sie bitte die besonderen Öffnungszeiten.

Grundsätzlich gilt:

Wenn Sie unspezifische Erkältungssymtome, Fieber oder Atemwegsprobleme haben, mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert oder an COVID-19 erkrankt sind oder unter Quarantäne gestellt sind, dürfen Sie das Kolumbarium nicht betreten!

Damit Sie sich und andere Besucher schützen, gelten besondere Hygieneregeln. Diese Regeln stellen hauptsächlich sicher, dass zwischen Ihnen und anderen Besuchern ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird! Mindestabstand und Atemschutzmasken sollen verhindern, dass sich die möglicherweise virenbelastete Aerosolwolke, die wir beim Atmen und Reden ausstoßen, nicht von anderen Besuchern eingeatmet werden kann.

Hygieneregeln für Ihren Besuch im Kolumbarium:

  • Es dürfen sich maximal 40 Besucher in der Kirche aufhalten.
  • In der Kirche müssen Sie einen Mund- und Nasenschutz tragen. Die Maske müssen Sie so anlegen, dass sowohl Ihre Nase, als auch Ihr Kinn bedeckt wird - nur so ist der Schutz der anderen Besucher gewährleistet.
  • Am Eingang steht Händedesinfektionsmittel für Sie bereit.
  • Zwischen den Himmelsleitern dürfen sich maximal 1 Person bzw. 2 Personen mit Kindern aus häuslicher Gemeinschaft aufhalten.
  • Bleiben Sie nicht länger als 10 Minuten an der Grabstelle, wenn weitere Personen eine Grabstelle zwischen denselben Himmelsleitern besuchen möchten.
  • Wenn Sie auf den Zugang zu einer Grabstelle warten müssen, nehmen Sie auf einem der Stühle Platz, damit der Mindestabstand von 1,5 Metern gewährleistet ist.
  • Zurzeit dürfen keine Blumen mitgebracht werden!

Wir nehmen diese Regeln zum Schutz aller Besucher sehr ernst! Das Kolumbariumspersonal wird während Ihres Besuchs auf die Einhaltung der Hygieneregeln achten und Sie bei Bedarf darauf hinweisen. Bitte folgen Sie unbedingt den Anweisungen!

Der Besuch des Kolumbariums geschieht auf eigene Verantwortung!

Gottesdienste

Gottesdienste und Rosenkranzandachten werden bis zur vollständigen Aufhebung der Abstandsregelung ausgesetzt.